Man durfte gespannt sein, wie sich die Karlsruher „Lange Laufnacht – runners track night“ nach ihrer gelungenen Premiere im Vorjahr schlagen würde. Die Voraussetzungen für die zweite Auflage waren jedenfalls gemischt. So hatte die LGR mit viel ehrenamtlichem Einsatz und Herzblut eine zeitgemäße Inszenierung der Wettkämpfe auf die Beine gestellt, bei der vom Musik-Truck, über Großvideowand, professionelle Moderation und moderne Athletenpräsentation bis hin zu Drohnen-Streaming viel geboten war und dennoch der familiäre Charme der Veranstaltung nicht verloren ging.

Mit am Start waren auch der sechzehnjährige Niklas Huber U 18 von der LG Baar/LV Donaueschingen der in seinem Lauf persönliche Bestleistung, über die 800 Meter, in 2:08,45 lief. Somit hat er sich für die BAWÜ und Badischen Meisterschaften über die 800 qualifiziert. Ebenfalls am Start  der Donaueschinger Abiturient Alexander Kessler der jedoch großes Pech hatte,  während seinem Lauf fiel die Zeitmessung komplett aus und  er erreichte  ohne Endzeit das Ziel . Nationaler Hallenvizemeister Christoph Kessler wurde in 1:49,41 min Fünfter, nachdem er auf der Zielgeraden Opfer seines vielleicht zu hohen Anfangstempos geworden war.

Auch beim Leichtathletikmeeting in Emmendingen starteten die U18- Athleten der LV Donaueschingen. Jan Horn sicherte sich mit 12,07 Meter die Quali für die Badischen Meisterschaften und sprintete die 100 Meter in 12,37 sec., sowie die 200 Meter in 25,44 sec. Benedikt Fricker war nach längerer Wettkampfpause mit 12,73 Sekunden und im Weitsprung mit 5,25 Meter zufrieden.